neunzig

Vor anderthalb Wochen gab es einen neuzigsten Geburtstag zu feiern. Selbstredend musste eine "90" dafür her:

Die Anleitung stammt aus dem Buch 100 kleine Häkelideen vom Topp-Verlag.

Schon vor anderthalb Jahren wurde ein vierzigster Geburtstag gefeiert. Damals schmückte sich die "40" sogar mit einer pflegeleichten Sonnenblume oder umgekehrt, die Sonnenblume schmückte sich mit der "40":

Anleitungen auch hier wieder aus dem gleichen Buch wie oben.

8 Kommentare:

Sinchen hat gesagt…

Hi,
das ist ja mal cool!
So eine Häkelzahl ist ja was ganz Besonderes. Das wäre doch auch ein toller Adventskalender:)
Liebe kreative Grüße
Sinchen

... Babsie hat gesagt…

Hallo Du Liebe,
ganz ganz toll sehen die Zahlen aus und es ist echt ne suuuper tolle Idee für runde Geburtstage. Klasse, werd ich mir auf jeden Fall merken!!!!
Einen schönen Abend und alles alles liebe von der Babsie

verflixt-zugenäht hat gesagt…

Sehr schööööön! Das Buch habe ich auch, ich habe da schon so`n Kugelfrosch für meine Froschprincess gemacht. In dem Buch sind viele schöööne Anleitungen drin!!!!! LG, Manu

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Sieht toll aus!
Lg Sonja

Mia hat gesagt…

Das ist ja eine ganz besondere Möglichkeit, um zu gratulieren. Die gehäkelten Zahlen sehen super aus und noch ein gehäkelter Blumengruß - toll!

Viele liebe Grüße von Mia

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich bin gerade dabei für einen 30. Geburtstag die Zahlen aus dem Buch zu häkeln. Nur eine Sache verstehe ich nicht ganz, vielleicht könntest du sie mir beantworten. Die ersten Runden der Null bestehen aus 12M (3 fM,3 hStb...), erstmals bei der 11.Rd. sind es dann 13M (4 fM, 3hStb usw.) Soll ich also im Bereich der fM mal eine M zu- und abnehmen? Wenn ja frage ich mich, warum das da nicht steht. Oder ist es selbstverständlich?
Würde mich freuen, wenn du mir sagen kannst, wie du es gemacht hast.
Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße aus Berlin von Jenny
...und jetzt schau ich mich weiter in deinem tollen Blog um...

Maschenerie hat gesagt…

Hallo Jenny,

da ich hier leider keine E-Mail-Adresse von dir finde, versuche ich dir hier zu antworten:

Ich hatte mir der Null zu Beginn auch so meine Zweifel. Am Anfang der Anleitung steht ja "in Spiralrunden". Daher habe ich mich einfach an die 12 Maschen in der Runde gehalten und habe bei Bedarf, also wenn es dann lt. Anleitung einmal mehr Maschen wurden, den Rundenanfang einfach um eine Masche verschoben. Ich hoffe du verstehst, was ich meine. Ob das so richtig ist, bzw. so gedacht war, hab ich natürlich keine Ahnung, zumindest ergibt's eine ganz passable "Null". Ich habe mich ganz stur an die Anleitung gehalten (eben immer mit 12 Maschen mit immer wieder verschobenen Rundenbeginn), hatte dann zum Schluss eine komische "Wurst", die erst nach dem Füllen und verbinden so richtig Form an nimmt.

Was ich auf jeden Fall beim nächsten Mal versuchen werde: Immer zwischendurch schonmal füllen. Ist nämlich eine ziemliche Fummelei die "Wurst" zu stopfen. ;-) Hab aber noch nicht probiert, ob das evtl. das Häkeln behindert...

Nun hoffe ich, das du das hier liest und wünsche dir gutes gelingen. Wenn noch etwas unklar ist, dann meld dich gern nochmal, dann versuch ich weiterzuhelfen.

Liebe Grüße zurück auch aus Berlin
Sabrina

Anonym hat gesagt…

Hallo Sabrina,

vielen Dank für deine rasche und ausführliche Antwort. Hab alles verstanden und werde es nun auch so probieren. Dein Ergebnis sieht schließlich toll aus. Auch deinen Tip mit dem Befüllen werde ich befolgen - denn an so etwas denkt man natürlich nicht, wenn man es zum ersten Mal macht.

Viele Grüße aus Pankow :-)
Jenny

Copyright @ Maschenerie | Floral Day theme designed by SimplyWP | Bloggerized by GirlyBlogger